Ferrara – Tipps und Sehenswürdigkeiten

Ferrara Altstadt

Im Nordosten Italiens, zwischen Bologna und Venedig liegt Ferrara, die Perle in der Emilia-Romagna. Hier erfährst du die besten Tipps und Sehenswürdigkeiten in Ferrara.

Eine Fahrradtour

Ferrara ist DIE Fahrradstadt in Italien. Das Stadtzentrum gar eine autofreie Zone. Auf den ersten Blick erinnert die Stadt im Norden Italiens ein wenig an Amsterdam. Auf über 85 Kilometer Radweg, lässt sich so die Stadt erkunden. Mein absolutes Highlight und nicht durch Zufall an den Anfang dieser Liste geraten. Wer in Ferrara ist, muss eine Radtour machen! 

Ferrara Fahrradtour

Der Stadtwall

Eine Radtour lässt sich perfekt mit der nächsten Sehenswürdigkeit vereinen; Dem Stadtwall Ferraras, welcher sich guterhalten mit rund neun Kilometern Länge um die Stadt zieht. Entlang der Mauern sieht man vor allem im Sommer unzählige Studenten, Familien, Jogger und Hundebesitzer auf den grünen Wiesen.

Ferrara-Stadtmauer

Das beste Restaurant Ferraras

Keine Städtetour ohne kulinarisches Highlight! Die Einheimischen schwören auf die Trattoria da Noemi und ich jetzt auch! Tolle, gemütliche Wohlfühl-Atmosphäre kombiniert mit typischen Gerichten ganz nach Ferrara Tradition. Dieser Gourmettempel rundet jeden Abend perfekt ab.

Trattoria da Noemi

Adresse: Via Ragno, 31, 44100 Ferrara FE, Italien

Die Altstadt

1995 erklärte die UNESCO Ferraras Altstadt zum Weltkulturerbe. Grund genug, hier etwas genauer hinzuschauen. Zahlreiche sehenswerte Orte, wie dem Piazza Savonarola oder dem Piazza Trento e Trieste lassen sich hier bestaunen. Angenehme Randnotiz: Die gesamte Altstadt ist autofrei. Wer sich nicht aufs Rad traut, kann die Altstadt auch zu Fuß erkunden.

Castello Estense

Das Schloss aus dem 14. Jahrhundert ist wohl DAS Wahrzeichen und die Sehenswürdigkeit Ferraras schlechthin. Auf fast sämtlichen Postkarten der Stadt prunkt das erhabene Gemäuer. Umrundet von einem Burggraben, steht das einstige Familienschloss der berühmtesten Familie der Stadt, der Familie d‘Este, auf seiner eigenen Insel mitten im Zentrum Ferraras. Wer es ganz genau wissen möchte, kann auch einen Blick in das Kastell werfen.

Ferrara Castello Estense

Adresse: Largo Castello, 1, 44121 Ferrara FE, Italien

Ab ins Museum

Oftmals der Plan B für regnerische Tage, doch hier lohnt sich auch ein Besuch an niederschlagsfreien Tagen. Ferrara hat viele Museen, doch ich möchte vor allem die folgenden Drei hervorheben: Das Museum della Cattedrale; hier lohnt sich bereits er Anblick des Gebäudes; Das Museo del Risorgimento, welches die italienischen Unabhängigkeitskriege behandelt und das Museo Archelogico Nazionale, dem archäologischen Nationalmuseum der Stadt.

Der Massari Park

Der belebte, mit unzähligen Bäumen angelegte, Stadtpark ist der perfekte Ort, um für die anstehende Sightseeing-Tour Energie zu tanken. Auf ca. 4 Hektar kann man hier im Schatten dösen und der lebendigen Stadt für eine Weile entfliehen.

Adresse: Corso Porta Mare, 3, 44121 Ferrara FE, Italien

Ausflug nach Bologna

25 Minuten entfernt von Ferrara, liegt Bologna. Für viele Reisende, der Inbegriff Italiens. Gutes Essen, prachtvolle, historische Gebäude, unzählige Einkaufsläden und viele weitere Sehenswürdigkeiten. In Bologna ist für jeden etwas dabei.

Möchtest du mehr über Bologna erfahren, dann schau dir meine Top 10 Things To Do in Bologna an.

Weitere Tipps und Sehenswürdigkeiten

Viele Reisende planen für Ferrara nur 1,2 Tage ein. Definitiv ein Fehler! Wer mehr Zeit mitbringt, sollte unbedingt auch den Botanischen Garten, das Rathaus, und eine Bootstour auf dem Po einplanen. Auch der Palazzo die Diamanti, die Cathedral San Giogio, sowie der Palazzo Schifanoia sind definitiv einen Besuch wert.

Mein allergrößter Tipp für Ferrara zum Abschluss: Eis essen! Und zwar soviel wie möglich 😉

Alex

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Instagram